Spielbericht 2. Spieltag 2017/18 am 13.8.2017 in Naumburg

- Vorheriger Spieltag...
- Nächster Spieltag...
- zur II....

SG Elbetal - FSG Weidelsburg  4:1 (2:0)
Tor: Waldemar Melzer

Vorbericht
Hier bedarf es keinen Kommentars: bisher ga es bei den Nachbarn im Derby nix zu holen, im Gegenteil, 2-mal bot die FSG den Fans ganz schlechten Angsthasen-Fußball! “Die Elbetaler können Derby”, so Klaus Simshäuser zu Recht.
Jetzt müssen es unsere beiden Teams zeigen, dass sie es auch können - es wird Zeit!

Spielbericht
”Und jährlich grüßt das Murmeltier”
Seitdem es die SG Elbetal gibt, spielten die 2 FSG-Seniorenmannschaften 6-mal in Naumburg. Und jedesmal schmetterte es Niederlagen -so auch in dieser noch jungen Runde.
Deprimierender Fußball
Schlimm vor allem die Art und Weise wie sich die FSG der nicht unbedingt stärksten Mannschaft der Liga ohne Konzept und mit hängenden Köpfen geschlagen gab. Das Spiel insgesamt ein trauriges Sonntagnachmittag-Gekicke, auf sehr niedrigem Niveau.
Taktik der Gastgeber geht auf
Wie in den Jahren zuvor überlassen die Gastgeber der SG das Spiel, lullen sie fast ein, lauern auf Fehler des Gegners. Gleich der erste Ballverlust  der FSG nach 5 Minuten führt zu einer Chance durch Niklas Jacobi, den Matthias von Knebel - für den verletzten Mario Plutz im Kasten - mit Glanzparade am Tor vorbeilenkt. Doch bereits in der 21. Minute das 1:0 nach einer Ecke durch -natürlich - Timo Knieling per Kopf.
Die FSG nun bemüht, ohne aber Torhüter Matthias Fritsch prüfen zu können.
Einzige Ausnahme: In der 30. Minute knallt Severin Ohr das Leder aus kurzer Distanz aufs Tor, Fritsch kann den Ball unter die Torlatte lenken - es bleibt beim 1:0 für Elbetal.
2:0 mit Pausenpfiff
In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erneut ein leichtfertiger Ballverlust beim Spielaufbau, Heinrich Hamel schlägt auf Niklas Jacobi der frei durch kommt und zur Pausenführung einschiebt.
Nur 3 Möglichkeiten für die FSG in Halbzeit 2
Weiterhin hat die FSG durchaus mehr Ballkontakte, doch Torchancen kommen dabei nicht heraus. Ausnahme: In der 50. Minute schlägt Giulian Braun eine Flanke genau auf den Kopf von Severin Ohr, der aber aus kurzer Distanz den Ball nicht richtig platzieren kann (51.). Auf der Gegenseite muss Matthias von Knebel nach einem Freistoß sein Können unter Beweis stellen (59.).
Dann doch noch einmal Hoffnung, nachdem Waldemar Melzer eine Unachtsamkeit der SG zu seinem ersten FSG-Tor nutzt (66.). Doch 10 Minuten später steht Allesandro Kesper völlig frei im 16er und entscheidet das Spiel. Ein kurioses Tor dann noch - und bezeichnend für den mentalen Zustand der FSG an diesem Sonntag - 4 Minuten vor dem Ende (Artur Weber).
In der 90. Minute die erste gelungene Kombination der FSG in den Strafraum, aber auch die letzte Großchance führte lediglich zu einer Ecke.
4:1 Tore - 4:0 gelbe Karten
Ja, gelbe Karten zeugen nicht gerade von Fairness, zeigen aber oft auch den unbedingten Willen, einen Zweikampf gewinnen zu wollen. Und auch hier “gewannen” die Elbetaler klar mit 4:0!
Kopf hoch - das Elbetal-Syndrom vergessen
Am nächsten Sonntag wird alles besser!

2017-08-13-Aufstellung

aus Fupa

Ein paar Fotoeindrücke:
Hinweis: die Kamera des WEB-Mastsers spinnt zur Zeit  ein wenig

2017_08_13_FSG 059

Einlauf mit dem guten Schiedsrichter Wilfried Bremmer

2017_08_13_FSG 040

Die Zuschauerkulisse war durchaus Derbyreif

2017_08_13_FSG 090
2017_08_13_FSG 095
2017_08_13_FSG 074

Schon passierts: das 1:0 für Elbetal

2017_08_13_FSG 085
2017_08_13_FSG 100

Am Boden, aber nicht geschlagen: SG-Torhüter Fritsch lenkt den Ball unter die Latte und verhindert den Ausgleich

2017_08_13_FSG 101

Der spätere Torschütze Waldemar Metzler

2017_08_13_FSG 106

Kennen sich gut: Severin Ohr gegen Timo Knieling

2017_08_13_FSG 115

An Einwürfen mangelte es nicht

2017_08_13_FSG 118

Kleine Ansage durch den Schiri

2017_08_13_FSG 126
2017_08_13_FSG 134

Michael Alheid gegen Jannik Lang

2017_08_13_FSG 141

Unhaltbar: das 0:2 mit dem Pausenpfiff

2017_08_13_FSG 150

Nehmen es mit Humor: Mira und Finn Franke

2017_08_13_FSG 155

 

FC Altenstädt 1964 e.V.