Spielbericht 10. Spieltag 2017/18 am 15.10.2017 in Balhorn

- Vorheriger Spieltag...
- Nächster Spieltag...
- zur II....

SV Balhorn - FSG Weidelsburg 1:1 (1:0)
Tor: Severin Ohr

Vorbericht
Nach den tollen Auftritten der FSG in den letzten Partien kommt der Aufstiegskandidat SV Balhorn gerade recht, um im Derbymodus endlich mal wieder einen Dreier zu holen und somit auch den ersten Sieg auf des Gegners Platz einzufahren.
Das wird natürlich mehr als schwer gegen die 6 Punkte vor der FSG liegenden Nachbarn: natürlich wäre schon 1 Punkt eine tolle Ausbeute!
Jetzt heißt es nach dem 6:0 gegen die starken Dörnberger nicht überheblich zu werden, aber den Spaß am Fußball auf den Distelberg mitzunehmen: dann wird`s schon was!

Spielbericht
Echtes Derby in Balhorn - Matthias von Knebel Held des Tages

Tolles Herbstwetter, tolle Zuschauerkulisse, spannendes Spiel.
Gleich von Beginn an ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Waldemar Mezler eröffnete mit einem Schuss aus 7 Metern frei stehend den Chancenreigen, traf den Ball nach Vorlage von Giulian Braun aber nicht richtig (5.). Nur 2 Minuten später der SVB-Goalgetter und frühere Jugendspieler der JSG Dennis Moskaltschuk allein vor dem Tor aber diesmal zum Glück für die FSG der Schuss über das Tor. In der 15. Minute war Michael Lange überrascht, als er plötzlich den Ball freistehend vor dem Tor vor die Füße bekam aber nicht abschließen konnte. Fast wieder im Gegenzug gute Möglichkeit für den SVB nach einer Ecke. In der 20. Minute konnte sich erstmals Matthias von Knebel, der bereits am Donnerstag für den im Urlaub befindlichen Mario Plutz ins Tor rückte, mit einer Glanzparade auszeichnen.
Rote Karte und Gegentor für die FSG - fast 70 Minuten nur mit 10 Mann
Die Sonne stand für die FSG-Abwehr sehr tief, somit lässt sich erklären, dass es einige Male zu Fehleinschätzungen in der Defensive kam, die in der 26. Minute zu einem kleine Foul mit großer Wirkung führte: Matthias Kreutz konnte Dennis Moskaltschuk nur regelwidrig vom Ball trennen, als letzter Mann bekum er somit folgerichtig die Rote Karte vom sehr guten Schiedsrichter Philip Steinbrecher. Aber nicht nur das: Kevin Möller zirkelt den fälligen Freistoß unhaltbar ins Netz zur 1:0-Führugn für die Gastgeber.
SVB verschießt Elfmeter!
Ähnliche Situation 10 Minuten später, zum Glück nur Gelb dafür aber Elfmeter für den SVB. Doch der über sich hinauswachsende Matthias von Knebel ahnt die Ecke und lenkt den Ball von Alexander Moskaltschuk am Tor vorbei.
Kampf mit 10 Mann
Das Team von Jörg Krug zeigt nun Moral und kämpft sich nicht nur bis in die Halbzeitpause. Obwohl der SVB noch eine gute Möglichkeit hatte, war es die FSG, die in er 43. und 45. Minute durchaus die Chance zum Ausgleich hatte.
In der 2. Halbzeit der SVB überraschend zurückhaltend. Erst als die Gastgeber etwas mehr Druck machten (60. Doppelchance) bekam auch die FSG wieder ihre Möglichkeiten: Erst ein Schuss von Marius Crede knapp über das Tor, dann Severin Ohr allein durch, aber Marc Mayer hält (61. + 63.).
Severin Ohr trifft
Doch in der 68. Minute der erlösende und nicht unverdiente Ausgleich durch Severin Ohr, nachdem der Schiedsrichter die Vorteilsregel richtig auslegte.
Endspurt des SVB
Das Spiel mit 10 Mann gegen den Favoriten hatte Kraft gekostet, der SVB in den letzten 20 Minuten mit Dauerdruck auf das von-Knebel-Tor. Aber die FSG immer mal wieder gefährlich mit Kontern: In der 70. Minute rettete der Innenpfosten den Balhornern vielleicht sogar den Punkt (Giulian Braun). Aber gleich im nächsten Spielzug wieder Gefahr im FSG-Strafraum, Matthais von Knebel holte schließlich mehrfach fast unhaltbare Bälle von der Linie.
Dennoch: In der 90. Minute noch einmal eine Topchance des wieder gut aufgelegten Giulian Braun - das wäre es gewesen
Am Ende ein gerechte, wenn auch für die FSG etwas glückliche Punkteteilung.

2017_10_15_Spielverlauf
2017_10_15_Aufstellung
2017_10_15 005
2017_10_15 006

Auf gehts: Derby-Stimmung auf dem Distelberg

Torschütze zum Ausgleich: Severin Ohr

2017_10_15 011

FSG-Bank mit Fupa-Ticker Meik Amelung und eine “roten Spion”?

2017_10_15 019
2017_10_15 020

Tolles Wetter - tolle Kulisse!

2017_10_15 026

Chancen auf beiden Seiten gleich zu Beginn der Partie

2017_10_15 040

Nach der Roten Karte und dem Freistoß heißt es 1:0 für Balhorn durch Kevin Möller, der hier den Ball über die FSG-Mauer zirkelt

2017_10_15 041

Matthias von Knebel hält einen Elfmeter und die FSG im Spiel

2017_10_15 047

Wieder sehr agil unterwegs: Giulian Braun

2017_10_15 055

Wieder mit dabei: Waldemar Mezler

2017_10_15 056

Auch das muss mal sein: “Langer Hafer” von Maurice Jakob

2017_10_15 061

Top-Chance für die FSG

2017_10_15 075

Zwei Techniker: hier gewinnt Waldemar Mezler gegen Alexander Mosklatschuk

2017_10_15 076

FSG-Freistoß-Experten:  Marius Crede und Giulian Braun

2017_10_15 085
2017_10_15 086

Einer gegen acht!

2017_10_15 096

Der Mann des Tages: Matthias von Knebel im Tor

2017_10_15 104

Die Abwehr - hier Michael Alheid, Michael Lange und Philipp Flörke - ist in der 2.Halbzeit immer mehr gefordert

2017_10_15 112

Aber auch Chancen für die FSG!

2017_10_15 120

Ups: Alexander Moskaltschuk plötzlichvöllig frei - zum Glück ohne Folgen

2017_10_15 124

Gleich erneut eine Glanzparade nach Schuss von Dennis Moskaltschuk aus kurzer Distanz

2017_10_15 130

Fast der Ausgleich durch Marius Crede

2017_10_15 131

Geschafft: 1:1 durch Severin Ohr

2017_10_15 141

Jetzt ein packendes Finale mit Druck vom SVB

2017_10_15 146
2017_10_15 155
2017_10_15 160

Alle helfen mit, auch der eingewechselte Niklas Jacob

2017_10_15 165
2017_10_15 175

Geschafft: FCA-Chef Sascha Wolf gratuliert Matthias von Knebel

2017_10_15 180

Punktgewinn!
David von Knebel (links) musste früh vereltzt vom paltz: gute Besserung.

 

FC Altenstädt 1964 e.V.